{Rezension} Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte: Buch 1 | Laini Taylor | Werbung - Veras Literaturtraum

Freitag, 11. Oktober 2019

{Rezension} Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte: Buch 1 | Laini Taylor | Werbung

Klappentext


Lass dich hineinziehen in eine Welt voller Träume


Lazlo Strange liebt es, Geheimnisse zu ergründen und Abenteuer zu erleben. Allerdings nur zwischen den Seiten seiner Bücher, denn ansonsten erlebt der junge Bibliothekar nur wenig Aufregendes. Er ist ein Träumer und schwelgt am liebsten in den Geschichten um die sagenumwobene Stadt Weep – ein mysteriöser Ort, um den sich zahlreiche Geheimnisse ranken. Eines Tages werden Freiwillige für eine Reise nach Weep gesucht, und für Lazlo steht sofort fest, dass er sich der Gruppe anschließen muss. Ohne zu wissen, was sie in der verborgenen Stadt erwartet, machen sie sich auf den Weg. Wird Lazlos Traum nun endlich Wirklichkeit?

Die international gefeierte Reihe der Bestsellerautorin Laini Taylor endlich auf Deutsch



Meine Meinung



Einleitung


Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie unglaublich glücklich ich war, als ich in meinen Briefkasten geschaut habe und dieses Rezensionsexemplar gefunden habe. Denn dabei waren nicht nur zwei glänzende Postkarten und ein Lesezeichen mit Zitat, sondern auch einen wunderschöner Jutebeutel! Vielen Dank an den Verlag dafür! Ob dieses gehypte Buch den Hype wert ist, erfahrt ihr, wenn ihr weiterlest :) 

Cover, Haptik, Playlists & Co.


Das Buchcover ist schlicht, aber elegant gestaltet und ohne Umschlag eingeprägt. Die Farben harmonieren perfekt miteinander. Das Buch ist vergleichsweise dünn, da der englische Teil im deutschen auf zwei aufgeteilt wurde. Im Inneren ist der Vorsatz golden, außerdem befindet sich auf dem Titelblatt eine wunderschöne Zeichnung von Laini Taylor selbst. Die Motte vom Cover ist übrigens auch über jedem Kapitelbeginn abgedruckt. Hinzu kommt das goldene Lesebändchen. Es gibt keine Karte, Playlist oder ähnliches. Das Papier ist mitteldick und lässt sich angenehm anfassen. 

Kurze Zusammenfassung des Anfangs (Spoiler)

 

Nach einem verheerenden Krieg wird der kleine Lazlo zum Findelkind und wie alle anderen Waisen von Mönchen aufgenommen. Einer der Mönche, der älteste und senileste, erzählt ihm immerzu von einer verborgenen Stadt. Eines Tages jedoch verschwindet sowohl Lazlo als auch dem Mönch Cyrus der echte Name der Stadt aus dem Gedächtnis - und wird durch nichts anderes als Weep ersetzt. Als er älter wird, entdeckt er die alte, riesige Bibliothek und wird prompt dort als Bibliothekar ausgebildet. In der Bibliothek wird sein Wissensdurst zumindest ansatzweise gestillt, während er dort weiter nach Infos über Weep umschaut. Sein gesamtes Wissen über Weep schreibt er in seinen Werken nieder, die der geniale Enkel der Königin für sich beansprucht, nachdem Thyon Nero das Wissen Lazlos schamlos ausgenutzt hat. Als eines Tages eine Delegation aus Weep kommt, um Wissenschaftler für ein bestimmtes Projekt in Weep zu suchen, erhält er als Geschichtenerzähler die einmalige Chance, mit nach Weep zu reisen und sich so einen Traum zu erfüllen...
 

 

Das Wichtigste: Schreibstil, Plot & Charaktere

 

Ich kann einfach nur sagen, dass der Schreibstil einfach das beste vom Buch ist. So wunderbare detaillierte Beschreibungen von Umgebungen (und ganz besonders einer gewissen Bibliothek) kenne ich sonst nur von Cassandra Clare. Laini Taylor schreibt hier abwechselnd aus der Erzählerperspektive von Lazlo und Sarai, den beiden Protagonisten. Und wie ihr vielleicht wisst, habe ich normalerweise Probleme mit geschriebenen aus der dritten Person, aber Laini konnte mich mehr als nur überzeugen.

Auch wenn die Handlung eher ruhig ist, lernt man in diesem Teil die Charaktere sehr gut kennen. Lazlo als Träumer ist mir unglaublich sympathisch (er ist Bibliothekar - hallooo?), und bei Sarai sympathisiert man aufgrund ihrer Situation sofort mit ihr. Aber auch die Nebencharaktere spielen eine große Rolle und verändern das Leben der Protagonisten sehr. Jeder hat seine eigene Geschichte, wobei gerade Lazlos und Sarais Vergangenheit auch ergründet wird.

Das Setting selbst ist dank des Schreibstils und der blühenden Fantasie der Autorin einfach nur grandios. Man wird in eine Welt hineingesogen, in der es zwar noch keine Technologie, dafür aber Alchemie und Magie gibt.
In diesem ersten Teil des ersten Bandes erwarten euch zwei Handlungsstränge, die zum Ende hin zusammenfinden. Zum größten Teil aber geht es um Lazlo, der seinen Wissensdurst rund um die mysteriöse Stadt Weep stillen möchte. Den anderen Handlungsstrang werde ich hier jetzt nicht erwähnen, da ich dann sehr spoilern würde und gerade diese Geschehnisse auch die Geschichte ausmachen. Zum Ende hin laufen die beiden Handlungsstränge insofern zusammen, dass man unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht, gerade weil es ohne Cliffhanger einfach abrupt endet. Zum Glück erscheint Teil 2 von Band 1 ja schon am 29. November, so dass wir nicht so lange warten müssen - ich jedenfalls möchte unbedingt diesen 4,5 Traumfänger starken Auftakt weiterlesen!

 

Fazit



Wer einen starken Fantasyroman mit einem grandiosen Schreibstil, interessanten Charakteren, wunderschönem Setting und einen ruhigen Plot mag, wird bei diesem Buchschmöker definitiv fündig. Absolute Leseempfehlung - zum Glück gehts im November schon weiter!



 

Kennt ihr die "Daughter of Smoke and Bone"-Reihe von der Autorin? Wenn ja, wie findet ihr sie?



Zitat


Er fühlte sich wie ein Wanderer in einem verwunschenen Wald. Jeder weitere Schritt verstärkte den Zauber, und so ließ er sich wolkig hineinziehen, von Raum zu Raum. Ein Instinkt schien ihn zu leiten und führte ihn verborgene Treppen hinab bis zu einem Untergeschoss voller dick verstaubter Bücher, deren Schlummer seit Jahren ungestört geblieben war. Nun schreckte Lazlo sie auf. Es kam ihm vor, als würde er sie erwecken, während sie dasselbe mit ihn taten.
- Lazlo auf Seite 27 -

Fakten


! Dies ist ein Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür an den Verlag! 
Originaltitel: Strange the Dreamer 
Titel: Strange the Dreamer - Der Junge der träumte: Buch 1
Autorin: Laini Taylor - hat Literatur und Kunst studiert und schreibt mit großem Erfolg Fantasy-Romane. 
Übersetzer: Ulrike Raimer-Nolte
Seiten: 343
Verlag: One
Genre: Young Adult / Fantasy
Erscheinungsdatum: 30.09.2019
Gebundene Ausgabe: 15,00€
E-Book: 4,99€

Keine Kommentare:

Ich würde mich sehr über einen Kommentar, Anregungen oder Kritik freuen ☺️
Laut der DSGVO muss ich dich darauf hinweisen, dass dieses Formular deinen Namen, deine E-Mail Adresse sowie den Inhalt speichert, damit ich die Kommentare auf meiner Seite auswerten kann. Weitere Informationen dazu findest du in meinem Impressum unter "Datenschutz".