{Rezension} Cat & Cole - Ein grausames Spiel | Emily Suvada | Werbung - Veras Literaturtraum

Sonntag, 5. Mai 2019

{Rezension} Cat & Cole - Ein grausames Spiel | Emily Suvada | Werbung

 

Achtung! Dies ist der zweite Band der Reihe "Cat & Cole". In dieser Rezension gibt es Spoiler zum ersten Band!

 

 Klappentext

 

Die Seuche ist vorüber, aber der Kampf hat gerade erst begonnen!


Cat ist erschöpft, verwundet und schockiert über die grausame Entdeckung über ihren Vater. Sein Plan: die komplette Menschheit nach seinen Wünschen umzuprogrammieren. Cat und Cole müssen ihn aufhalten und dafür eine Allianz mit dem Feind eingehen. Aber überall warten Lügen und Betrug. Cat muss alles und jeden, dem sie vertraut, infrage stellen. Und während ihr Vater immer zwei Schritte voraus ist, stellen sich Cats Geheimnisse, versteckt in ihrem eigenen Kopf, als größte Bedrohung heraus ...


Meine Meinung

 

Einleitung

 

Ich weiß nicht, ob ihr euch noch daran erinnern könnt, aber eine der ersten Rezensionen auf diesem Blog war eine Art Fangirling zum ersten Band der "Cat & Cole"-Reihe (hier gelangt ihr zur Rezension des ersten Bandes). Von dem Debüt der Autorin war ich geflasht, und umso mehr gefreut habe ich mich, als ich gelesen habe, dass der Thienemann-Esslinger-Verlag mir ein Rezensionsexemplar des zweiten Bandes zusendet. Ob die Reihe mich weiterhin überzeugen konnte, könnt ich nachlesen, wenn ihr weiter scrollt...:)

 

Cover, Haptik, Playlists & Co.

 

Leute, sagt mir bitte, dass ihr das Cover genauso schön findet wie ich. Der Spotlack glänzt einfach unglaublich schön, und im Vergleich zum ersten Band finde ich dieses Cover noch ein wenig gelungener, auch, wenn es wieder eine Hydra-Wolke zeigt. In der vorderen Innenklappe der Klappenbroschur ist der Klappentext abgedruckt; in der hinteren eine Kurzbiographie der Autorin. Das Papier ist angenehm dick; allerdings befindet sich im Buch weder eine Playlist noch eine Karte oder sonstiges. 

 

Kurze Zusammenfassung des Anfangs (Spoiler)

 

Cat, Cole und Lee sind auf der Flucht vor der Organisation Cartaxus, nachdem sie herausgefunden haben, was Lachlan mit dem Impfstoff vorhat und wer Cat in Wirklichkeit ist. Doch dann scheint sich das Virus wieder auszubreiten, eine neue Mutation, bei der es keine vorhersehbaren Stadien gibt, während Cat mit den langsam zurückkehrenden Erinnerungen von Jun Bei und mit ihrer Beziehung mit Cole zu kämpfen hat. Denn die steht auf dem Prüfpunkt, als die drei sich gezwungenermaßen Cartaxus anschließen müssen, um Lachlan zu töten, als Cat sich immer mehr zu benehmen scheint wie Jun Bei, und Mato, einen der wohl besten noch existierenden Programmierer kennen lernt...

 

Das Wichtigste: Schreibstil, Plot & Charaktere

 

Emily Suvada hat einen extrem bildhaften, und dadurch manchmal auch brutal ehrlichen Schreibstil. Sie schreibt aus der Ich-Perspektive von Cat, beschönt Dinge nicht und beschreibt gerne detailliert, was gerade passiert oder wie ein Panel aussieht - aber auch, wie es aussieht, wenn ein Mensch explodiert. Am Anfang hat sie ganz nebenbei noch zum Glück kurz ein paar Erinnerungen zu Band 1 einfließen lassen, sodass ich nicht gleich Band 1 nochmal lesen musste, um in diese Hightechwelt wieder einzutauchen. 

Vor dem Lesen dieses Bandes habe ich die kürzlich veröffentlichte, überall kostenlos erhältliche Kurzgeschichte zu der Reihe gelesen, und ich kann nur sagen, dass es sich gelohnt hat, da man z.B. Annas Verhalten Cat gegenüber in diesem Band besser versteht. Anna stößt in diesem Band neben dem sehr intelligenten Programmierer und Mitglied des Zentralkommandos von Cataxus Mato nämlich zu dem Trio hinzu. Bei Mato musste ich zwar innerlich ein wenig auftstöhnen, weil ich die typische Dreiecksliebesgeschichte erwartet habe, aber verglichen mit Band 1 war in Band 2 weniger der Fokus auf dem Thema Liebe. Aber zurück zu den Charakteren: Dadurch, dass Cat nun weiß, dass sie Jun Bei ist, ist sie unsicher wegen der Dinge, die Cole für sie empfindet, aber auch wegen der Dinge, die Jun Bei getan hat. Cole verbirgt auch etwas mit Anna vor ihr, und das Tut sowohl der Liebe als auch der Freundschaft nicht wirklich gut.

Vom Plot her hatte ich ehrlich gesagt niedrigere Erwartungen, da der erste Teil mich von der von der Autorin erschaffenen Welt einfach sprachlos hinterlassen hat, aber sie hat es trotzdem noch geschafft, mich noch sprachloser zu machen. In diesem Teil gab es so viele Geheimnisse, Intrigen und neue offengelegte Ereignisse, dass ich manchmal bei gewissen Dingen einfach sprachlos auf das Buch starren konnte. Diese Technologien, die die Autorin hier erschafft, diesen absolut brillianten Bösewicht, den sie hier einbaut (Lachlan erinnert mich immer ein wenig an Thanos, warum auch immer) und vor allem die Themen, die sie hier unter anderem anspricht (Ist Gentech nötig? Lässt sich der Tod vermeiden, wenn es nur eine psychische Einbildung ist? Kann ein Körper zwei Bewusstseins beherbergen?...) sind einfach einerseits total abwegig und andererseits wissenschaftlich hoch interessant. Und nach DEM Cliffhanger kann ich es einfach kaum erwarten, weiterzulesen!

 

Fazit

 

"Cat & Cole - Ein grausames Spiel" ist eine absolut brillant gelungene Fortsetzung voller Intrigen, Hightech, Geheimnisse, Spannung und so viel mehr. Der bildhafte Schreibstil und die individuellen Charaktere sorgen neben dem Cliffhanger noch zusätzlich dafür, dass ich unbedingt und jetzt sofort wissen möchte, wie es mit diesem Literarischen Meisterwerk weiter geht!

Ich will Band 3! Jetzt!!!

 

Zitat

 


 „Welchen Instinkt hast du getestet?“ „Den Einzigen, der wirklich zählt“, sagt sie, als sie sich mit leuchtenden Augen zu mir umdreht. „Den, den jeder finden will. Niemand hat ihn je als Instinkt gesehen, aber ich wusste, dass es so war. Ich wusste, dass ich den Ursprungscode einsetzen konnte, um ihn zu unterdrücken, aber dann sind all diese Leute gestorben.“ Die Bildschirme neben mir scheinen zu pulsieren. „Aber Instinkte bringen einen nicht um.“ „Aber sicher tun sie das. Wenn Ärzte Leuten mitteilen, dass sie sterben werden, tun sie das manchmal wirklich – selbst, wenn es eine Fehldiagnose war.“ - Jun Bei zu Cat -


Fakten

 

! Dies ist ein Rezensionsexemplar. Vielen Dank an den Verlag dafür !
Originaltitel: This Cruel Design
Titel: Cat & Cole - Ein grausames Spiel
Autorin: Emily Suvada - hat Mathematik studiert und ist quasi mit ihren Algorithmen verheiratet
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Seiten: 464
Verlag: Planet! (Thienemann-Esslinger)
Genre: Young Adult / Dystopie
Erscheinungsdatum: 11.04.2019
Gebundene Ausgabe: 17,00€
E-Book: 12,99€

Kommentare:

  1. Deine Rezension erinnert mich daran, dass ich noch überlege, ob ich es ein zweites Mal mit den zweiten Band versuchen soll. Mir wurde das nämlich mit Love Triangles usw. alles etwas too much, so dass ich bei der Hälfte abgebrochen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir nur wärmstens empfehlen weiterzulesen! Ansonsten würde ich dich leider spoilern...es wird auf jeden Fall spannend!

      Löschen

Ich würde mich sehr über einen Kommentar, Anregungen oder Kritik freuen ☺️
Laut der DSGVO muss ich dich darauf hinweisen, dass dieses Formular deinen Namen, deine E-Mail Adresse sowie den Inhalt speichert, damit ich die Kommentare auf meiner Seite auswerten kann. Weitere Informationen dazu findest du in meinem Impressum unter "Datenschutz".