{Kurzrezension} Elyanor - Zwischen Licht und Schatten | Alexandra Stückler-Wede | Werbung - Veras Literaturtraum

Donnerstag, 23. Mai 2019

{Kurzrezension} Elyanor - Zwischen Licht und Schatten | Alexandra Stückler-Wede | Werbung



Des Teufels Tochter in der Menschenwelt - kann das gut gehen?


Okay, dieses Buch hat sehr gut zu der Serie gepasst, die ich vor kurzem angefangen habe, und zwar Lucifer. Dementsprechend war ich sehr gespannt auf den neuen Loomlight-Roman, da ich bisher nie von dem Romantasy-Imprint enttäuscht wurde.

Elyanor ist mein erster Roman von Alexandra Stückler-Wede, die nebenbei bemerkt auch viel übers Selfpublishing bekannt ist. In diesem Einteiler geht es um Lya, die von ihrem Vater dem Teufel auf die Erde geschickt wird und im College das Leben als Mensch, neue Freunde und den mysteriösen Zayden  kennenlernt.

Insgesamt kann ich schon mal vorab sagen, dass ich weder total begeistert noch enttäuscht bin. 
Der Schreibstil ist auf jeden Fall sehr angenehm und lebhaft zu lesen, die Charaktere waren auch toll, ABER ich hätte zum einen auf die Dreiecksgeschichte zwischen dem Beschützer und dem Bad Boy und zum anderen auf den doch relativ schwierigen Einstieg (da die Protagonistin doch zu Beginn ein wenig anstrengend war) verzichten können. Auch hat mir ein bisschen die Tiefe in der Geschichte gefehlt.
Dennoch hat man sich nach einer kurzen Gewöhnungszeit doch an Lya und ihre Art und Weise genügen können. Vor allem ihre Chakterentwicklung und der Innere Kampf um das, was richtig ist, hat Alexandra sehr gut hinbekommen.
Das Setting selbst ist ziemlich interessant, vor allem die Hölle, da man auch dort erfährt, was mit den Toten passiert und wieso Lya so ist, wie sie nunmal ist. Gerade in der Hölle merkt man auch, worauf der Fokus in dem Buch liegt: Verrat, Liebe und Herrschaft.

Letzten Endes kann ich nur sagen, dass dieser Buchschmöker ein schöner Zeitvertrieb ist, mich aber jetzt nicht vom Hocker gerissen hat.


+ angenehmer Schreibstil
+ interessantes Setting
- gewöhnungsbedürftige Protagonistin
- fehlende Tiefe



 

Übrigens - die Autorin findet ihr auch auf Instagram unter @alexandra_nordwest!

 

Zitat

 

  Ich will dich nicht verletzen, Lya und ich kann dir nicht versprechen, dass es niemals dazu kommen wird. Wenn wir das hier zulassen, dann wird Leid kommen.“ Wortlos schüttelte ich den Kopf. „Aber ich werde bei dir sein, um den Schmerz zu lindern und das Leid gemeinsam mit dir zu ertragen, wenn du das möchtest, Lya. Wenn nicht, werde ich jetzt durch diese Tür gehen und du wirst mich nicht wiedersehen, wenn du das nicht möchtest. - Zayden -

 

Klappentext

 

Kann Liebe eine uralte Feindschaft überwinden? – Teuflisch gute Romantasy 


Lya ist hübsch, schlagfertig – und die Tochter des Teufels. Um ihre Ausbildung abzuschließen reist sie nach London, wo sie prompt auf den unterkühlten Zayden trifft. Ihr Instinkt warnt sie vor ihm, und zu Recht: Zayden will Lya unbedingt tot sehen und setzt alles daran, ihr das Leben zu nehmen. Sie sind wie Licht und Finsternis – und trotzdem ziehen sie sich auf unerklärliche Weise an. Und eines wird Lya schnell klar – Zayden ist kein gewöhnlicher Mensch.

 

Fakten



! Dies ist ein Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür an den Verlag und NetGalley !
Titel: Elyanor - Zwischen Licht und Schatten
Autorin: Alexandra Stückler-Wede - lebt zusammen mit ihrem Freund und jeder Menge Bücher in München und fotografiert gerne für ihren Instagram-Account @alexandra_nordwest
Seiten: 536
Verlag: Loomlight - ein Imprint von Thienemann-Esslinger
Genre: Young Adult / Fantasy
Erscheinungsdatum: 18.03.2019
E-Book: 3,99€


Keine Kommentare:

Ich würde mich sehr über einen Kommentar, Anregungen oder Kritik freuen ☺️
Laut der DSGVO muss ich dich darauf hinweisen, dass dieses Formular deinen Namen, deine E-Mail Adresse sowie den Inhalt speichert, damit ich die Kommentare auf meiner Seite auswerten kann. Weitere Informationen dazu findest du in meinem Impressum unter "Datenschutz".