{Filmrezension} After Passion - Buch vs. Film - Veras Literaturtraum

Sonntag, 28. April 2019

{Filmrezension} After Passion - Buch vs. Film




Mal wieder eine schlechte Umsetzung

 

Wie ihr vielleicht über mein Instagram-Profil mitbekommen habt, war ich vor ein paar Tagen in der Verfilmung von "After Passion", der ich ja dank der Trailer schon ziemlich skeptisch gegenüber stand. Leider zu Recht.

Vergleicht man das Buch mit dem Film, erzählt der Film eine komplett andere Geschichte.
Im Film gibt es fast keine Entwicklung von Hardins und Tessas Kennenlernen bis zum Zusammenkommen, nach dem ersten 20 min sind sie quasi ein Paar. Der erste Kuss findet dort bei der Szene im Fluss statt, anstatt wie im Buch in Hardins Zimmer. Die beiden daten sich in einem Diner. Das Zusammenziehen findet nur statt, weil Tessas Mom den Geldhahn zudreht. Das Treffen bei Hardins Vater oder seine Streiterein mit Tessa wurden auch komplett weggelassen, ebenso wie die Sexszenen, die doch viel im Buch ausmachen. Der ganze Film wirkte harmlos und wie für Kinder gemacht. Selbst am Ende, wo im Buch herauskommt, das Hardin mit den anderen aus seiner Clique gewettet hat, dass er es schaffen würde, Tessa zu entjungfern, wurde die Wette verharmlost und beschlossen, den lieben Hardin Tessa nur eine Beziehung vorzuspielen. 

Auch die Charakteränderungen fand ich merkwürdig. Landon war plötzlich schwarz - versteht mich nicht falsch, ich finde das vollkommen okay, aber im Buch stand nun mal dass er weiß ist - und Tristan war plötzlich ein Mädchen. Tessas Mom war viel zu nett im Vergleich zu der Furie im Buch. 
Hardin selbst war gar nicht so wütend und aggressiv, sondern eher fast nett und vor allem weichgespült, und Tessa hat gar nicht so wie ein Bücherwurm auf mich gewirkt. Zwischen Hardin und Tessa hat mir einfach die Anziehungskraft und die Chemie gefehlt. Die Leidenschaft und die Streits, die im Buch so viel ausmachen. 

Hätte ich das Buch nicht gelesen und somit nicht den Vergleich, wäre der Film eine gute Teenieromanze für Zwischendurch. Vergleicht man aber das Buch mit dem Film, an dem die Autorin auch nochmitgearbeitet hat, fehlen so viele zentrale Punkte der Geschichte, so dass ich den Film eindeutig nicht empfehlen kann. 

Was denkt ihr darüber? Habt ihr den Film gesehen bzw. habt ihr vor, ihn euch anzuschauen?

Eure Vera





Keine Kommentare:

Ich würde mich sehr über einen Kommentar, Anregungen oder Kritik freuen ☺️
Laut der DSGVO muss ich dich darauf hinweisen, dass dieses Formular deinen Namen, deine E-Mail Adresse sowie den Inhalt speichert, damit ich die Kommentare auf meiner Seite auswerten kann. Weitere Informationen dazu findest du in meinem Impressum unter "Datenschutz".