{Filmrezension} Drehbuch zu: Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen | J. K. Rowling - Veras Literaturtraum

Sonntag, 9. Dezember 2018

{Filmrezension} Drehbuch zu: Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen | J. K. Rowling



Achtung! Diese Rezension enthält SPOILER!

Klappentext

In »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« wurde der mächtige schwarze Magier Gellert Grindelwald mit Unterstützung des Magizoologen Newt Scamander gefasst. Doch jetzt gelingt Grindelwald die Flucht und er beginnt Anhänger um sich zu scharen. Sein wahres Ziel – die Herrschaft von reinblütigen Hexen und Zauberern über alle nichtmagischen Wesen – ist nur den wenigsten von ihnen bekannt.
Um diesen Plan zu durchkreuzen, wird Newt von Grindelwalds größtem Widersacher um Hilfe gebeten: Albus Dumbledore. Als Newt einwilligt, ahnt er noch nicht, welche Gefahren vor ihm liegen, denn die Kluft, die sich durch die magische Welt – selbst durch Familien und Freunde – zieht, wird immer tiefer.
Das zweite Originaldrehbuch von J.K. Rowling, wunderschön gestaltet von MinaLima, wirft Licht auf Ereignisse, die die magische Welt geprägt haben, und spielt dabei des Öfteren auf die Harry-Potter-Geschichten an, was sowohl Fans der Bücher als auch der Filme überraschen und begeistern wird.

Meine Meinung

Einleitung

Diejenigen, die mir auf Instagram folgen, werden es wahrscheinlich schon wissen. Ich bin immer noch verrückt nach diesem zweiten Teil und halte ihn jetzt endlich in der Hand und will die ganze Zeit das Cover streicheln und freue mich über gestrichene Szenen die im Buch aber nicht im Film sind - aaaarrrrrrgghhhh! Bevor ihr weiterlest: Eine dicke, fette SPOILERWARNUNG. Ich kann mich momentan mit dem Fangirling nämlich nicht zurückhalten. 😅

Cover, Haptik, Playlists & Co.

Das Designstudio MinaLima hat mal wieder ganze Arbeit geleistet. Ihr versteht sicher, was ich meine, wenn ich sage, dass das Cover und die Illustrationen einfach der Hammer und absolut atemberaubend sind? Ich liebe sie! Es sind der Bowtrucke, der Niffler, der Stein der Weisen, der Eiffelturm die Heiligtümer des Todes, der Zouwu und noch so viel mehr zu sehen. Dann fühlt sich das Papier noch so unglaublich schön an, und der Umschlag ist so samtig, die Buchstaben golden geprägt und die Farbe so schön...hach! Im Buch abgedruckt sind übrigens noch der Filmstab & die Darsteller, ein Glossar der Filmbegriffe und ein Vorwort von David Yates. Das Buch selbst enthält zwar keine Playlist, aber da ich mich auch auf den Film beziehe, muss ich mal wieder erwähnen, dass James Newton Howard mal wieder perfekte Musik erstellt hat. Natürlich wurde auch das altbekannte Hogwarts - Theme verwendet - für Hogwarts! Willkommen zuhause. 

Kurze Zusammenfassung des Anfanges (SPOILER!)

Grindelwald schafft es natürlich, mit Hilfe von Abernathy spektakulär zu fliehen. Drei Monate später sitzt Newt Scamander zum fünften Mal in Folge beim britischen Zaubereiministerium, um wieder ins Ausland reisen zu dürfen. Dort sieht er erstens Leta und seinen Bruder wieder und erfährt zweitens, dass Credence noch lebt. Doch um seine Reiseerlaubnis zu erhalten, soll er das Obscurial, Credence, töten. Natürlich blockt Newt total ab. Als nächstes sucht sich Grindelwald eine Wohnung in Paris, um Credence nahe zu sein. Er lässt die Bewohner der Luxus-Wohnung töten. Wieder wechselt man den Ort, nun lernt man endlich den jungen Dumbledore kennen, der Newt bittet, Credence in Paris zu beschützen. Als Newt zu sich nach Hause kommt, sieht man zum ersten Mal Tierwesen außerhalb seines Koffers wohnen. Mit Hilfe seiner Assistentin Bunty pflegt er sie gesund. Auf einmal bekommt er unerwarteten Besuch von Queenie und Jacob - die ihre Verlobung bekannt geben?! Schweren Herzens muss Newt erkennen, dass Jacob unter einem Liebeszauber steht, den er sofort entfernt. Jacob ist natürlich ganz über seine Verlobung verwundert, da Muggel und Zauberer nicht heiraten dürfen. Er streitet sich mit Queenie, bis diese alleine verschwindet, um in Paris nach ihrer Schwester zu suchen. Dadurch, dass Queenie Tinas Postkarte aus ihrem Koffer fällt, entscheidet sich Newt doch noch für Paris. Zusammen reist er illegal mit Jacob per Portschlüssel. Währenddessen hat man der erste Szene mit Credence und Nagini. Die beiden möchten aus dem Circus Arkanus fliehen, um seine wahre Herkunft heraus zu finden. Bei einer Vorstellung, bei der auch Tina und ein anderer Unbekannter anwesend sind, schaffen die beiden es, zu fliehen. Tina trifft sich danach mit dem Unbekannten, um Beweise zu finden, wie Credence überleben kann. Grindelwald möchte nämlich unbedingt Credence auf seine Seite ziehen, um Dumbledore zu besiegen, da er selbst es nicht kann. Queenie verzweifelt in Paris auf der Suche nach ihrer Schwester und fühlt sich alleine und total überfordert. Leider hilft ihr niemand geringeres als Rosier, Grindelwalds Assistentin...wird sie es schaffen, ihm zu widerstehen? Wird Credence seine wahre Herkunft herausfinden? Kommen Newt und Tina endlich zusammen? Und warum können Grindelwald und Dumbledore nicht gegeneinander kämpfen? Das alles findet ihr heraus, wenn ihr euch den Film ansieht oder das Drehbuch lest. 

 Das Wichtigste: Schreibstil, Plot und Charaktere

Zum Schreibstil kann man gar nicht so viel sagen. Es ist ein Drehbuch, dass man sehr zügig durchlesen kann. Natürlich kommen da nicht wirklich die selben Gefühle, die man beim Ansehen des Films oder Lesen eines Romans empfindet. Dennoch ist es vor allem für Fans eine wunderbare Ergänzung. 

Insgesamt haben mir die neuen Charaktere sehr gut gefallen. Allerdings hätte ich mir mehr über Nagini - allgemein über den Maledictus gewünscht. Was ich wohl am "schlechtesten" fand, war die Entwicklung von Queenie. Es ist mir klar, dass jemand sowieso zur bösen Seite herüber wechseln würde, aber mit der herzensguten Queenie hatte ich leider nicht gerechnet.
Newt ist immer noch genauso süß und begriffsstutzig wie früher. Wenn seine Assistentin mit ihm flirtet, merkt er es jedenfalls nicht. Und er hält seine Versprechen gegenüber Jacob.
Queenie möchte einfach nur, was alle (zu dieser Zeit) haben: eine Familie. Deshalb möchte sie unbedingt Jacob heiraten.
Jacob hat bei mir für die meisten Lacher gesorgt. Er ist noch genauso wie im ersten Teil. 
Tina hatte leider relativ wenig Screentime. Aber ich kann sagen, dass sie ebenso energisch wie im vorigen Teil und noch ebenso verliebt in Newt ist  
Grindelwald - hui. Ich war ja erst skeptisch wegen Johnny Depp, aber er hat den Bösewicht absolut grandios verkörpert. Für mich ist Grindelwald als Hitler 0.5 der bessere Bösewicht als Voldemort.
Dumbledore - hach, Jude Law. Okay, vorher kannte ich den Schauspieler gar nicht. Aber seine erste Szene war einfach von der Haltung, von der Art her so eine, wo ich prompt denken musste: Typisch Dumbledore. Auch, wenn ich mich frage, wie zum Teufel er sich von einem Anzug tragenden Sahneschnittchen zu einem alten, runden und Gewand tragenden Professor entwickeln konnte.
Leta hat mich sehr überrascht. Ich muss zugeben, dass ich ein wenig Vorurteile gegenüber ihr als Lestrange hatte. Letztendlich mochte ich sie doch aufgrund ihrer Geschichte mit Newt. Und das "Ich liebe dich" hat uns doch alle umgehauen, oder?
Theseus liebt Umarmungen und vor allem Leta. Er ist ein hohes Tier im Ministerium und genießt einen ausgezeichneten Ruf. Als Tina ihn an einen Suhl fesselt, sieht man zum ersten Mal Schadenfreude bei Newt.
Credence ist auf der Suche nach seinem waren Ich. Er will wissen, wer seine wahre Mom ist, weil er sich nach Liebe sehnt. 
Nagini ist ein Maledictus. Das heißt, sie wird sich irgendwann mal für immer im Körper einer Schlange befinden. Die Frage ist nur, wie sie zu Voldemort gekommen ist...
Flamel - wer kennt Nicolas Flamel und den Stein der Weisen nicht? Ich fand ihn wirklich witzig und lieb. Vor allem im Film war sein Gang wirklich knuffig. 

Ich bin immer noch ein wenig sprachlos, wenn ich an Szenen wie Grindelwalds Flucht oder den Kampf im Amphitheater denke - geschweige denn an den Zouwu. Der Film war meiner Meinung nach von den Effekten richtig gut gemacht. Man konnte die Spannung förmlich greifen - ebenso wie bei Jacobs Szenen den Humor. Manchmal hat er einfach für Lockerheit gesorgt (zum Augurey: Ich hab selbst Probleme.). Die Frage ist nur (SPOILERWARNUNG EIN LETZTES MAL. ES GEHT UM DAS ENDE.), ob Credence wirklich Aurelius Dumbledore sein kann. Es gibt ja die verschiedensten Fantheorien - wenn ich jetzt aber meine Meinung dazu kund tun würde, würden diese den Beitrag womöglich sprengen. Was ich aber noch einmal kurz erwähnen möchte, sind die Hogwarts - Szenen. Es war einfach wie ein Nach-Hause-kommen. Als die Musik einsetzt hat und ich die Umhänge gesehen habe...hach. Einfach nur herrlich. Was mich last but not least sehr überrascht hat, war die Tatsache, dass J. K. Rowling so auf die Beziehung zwischen Grindelwald und Dumbledore eingegangen ist. Das fand ich wirklich gut. Ich denke, dass sich der 3. Teil der Reihe vor allem auf die Zerstörung des Blutpaktes fukussieren wird...bis dahin sind es ja nur noch 2 Jahre. 😭

Fazit

Der zweite Teil der Reihe hat mir besser gefallen als der erste - dieser Buchschmöker ist ein Muss für Fans. Spannung gemischt mit Humor, eine Rückkehr nach Hogwarts, der perfekte Grindelwald + Dumbledore? Und dann noch der süße Newt mit seiner Begriffsstutzigkeit? Herrlich. Welcome back in the Wizarding World. 


Lest ihr eigentlich Drehbücher? Wenn nicht, warum? 

Zitat

Leta (lächelnd): Warum lieben dich seltsame Geschöpfe so sehr? Newt: Es gibt keine seltsamen Geschöpfe - Newt & Leta: " - nur engstirnige Menschen". - Newt & Leta auf S. 33/34 -

Fakten

Originaltitel: Fantastic Beasts and where to find them - The Crimes of Grindelwald | The Original Screenplay
Titel: Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Das Originaldrehbuch)
Autorin: J. K. Rowling - erklärt sich von selbst.
Übersetzer: Anja Hansen-Schmidt
Seiten: 304
Verlag: Carlsen
Genre: Young Adult / Fantasy
Erscheinungsdatum: 05.12.2018
Gebundene Ausgabe: 19,99€

Keine Kommentare:

Ich würde mich sehr über einen Kommentar, Anregungen oder Kritik freuen ☺️
Laut der DSGVO muss ich dich darauf hinweisen, dass dieses Formular deinen Namen, deine E-Mail Adresse sowie den Inhalt speichert, damit ich die Kommentare auf meiner Seite auswerten kann. Weitere Informationen dazu findest du in meinem Impressum unter "Datenschutz".