Veras Literaturtraum

Sonntag, 5. Januar 2020

{Kurzrezension} Cinder & Ella: Happy End - und dann? | Kelly Oram
5.1.201 Kommentare


ACHTUNG! Dies ist der zweite Band einer Dilogie und enthält dementsprechend SPOILER für Band 1!


Hätte Kelly Oram es doch beim Happy End belassen...

 

...und dieser Kommentar will bei meinem Fangirling nach Band 1 was heißen. Ich habe auf diesen zweiten Band hingefiebert - und ja, mir war klar, dass er Band 1 vermutlich nie im Leben übertreffen würde. Trotzdem konnte ich es natürlich kaum erwarten weiterzulesen und wurde enttäuscht.
Der Schreibstil war allerdings genauso mega wie vorher - Kelly Oram versteht es, Emotionen beim Leser auszulösen. Hingegen hat die Charakter(zurück)entwicklung mich echt im Zusammenhang mit dem Plot sehr frustriert.
Ich konnte Ella einfach irgendwann nicht mehr verstehen. Ihr Vater verhält sich ihr gegenüber einfach nur mies und sie verzeiht im jedes Mal. Vor allem geht es in diesem Buch aber auch um ein sehr nerviges Thema: Dessous und Paparazzo. Mal im Ernst, irgendwann war ich von dem Thema und dem Verhalten auch von Ella einfach nur noch genervt - denn schließlich war sie in Band 1 so viel taffer und schlagfertiger.
Der Plot plätscherte einfach nur dahin. Im Prinzip war die Geschichte nach Band 1 auserzählt. Band 2 ist einfach ein Fanservice, um die sehr erfolgreiche Geschichte fortzusetzen. Es geht um die Tücken des Ruhms und Ellas Minderwertigkeitskomplexe, und ja, vielleicht klingt das jetzt blöd, aber wenn man gefühlt schon dreihundertmal diese Minderwertigkeitskomplexe-wegen-Narben-Geschichte gelesen hat, kommt einem das wirklich abgeklatscht vor. Deshalb ist diese Fortsetzung mit gutem Willen leider nur ein Geheimtipp für mich.





 Kennt ihr andere Reihen mit "typischen" zweiten Bänden?

 

Zitat

 

Ich konnte es noch immer nicht fassen, dass er ausgerechnet mich zu derjenigen auserkoren hatte, die er mit diesem Blick bedachte. Seit einer Woche waren wir nun offiziell ein Paar, und die Tatsache, dass ich auf einmal mit einem der heißesten Filmstars des Landes zusammen war, traf mich noch immer regelmäßig wie ein Schlag.
- Ella in „Cinder & Ella 2“ auf Seite 8 - 

 

Klappentext

 

Endlich haben Cinder alias Brian und Ella sich gefunden! Die beiden schweben auf Wolke sieben und sind verliebter denn je. Aber schneller als ihnen lieb ist, holt sie die Realität wieder ein. Zwischen Alltagsstress und Familienproblemen ist Brian schließlich immer noch der angesagteste Schauspieler Hollywoods – und das merkt auch Ella, die plötzlich mehr denn je im Rampenlicht steht. Doch ist ihre Liebe wirklich stark genug, dem Druck des Showbusiness standzuhalten?


Fakten

 

Originaltitel: Happily Ever After
Titel: Cinder & Ella: Happy End - und dann?
Autorin: Kelly Oram - ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss.
Übersetzer: Fabienne Pfeiffer
Seiten: 528
Verlag: ONE
Genre: Young Adult
Erscheinungsdatum: 30.09.2019
Gebundene Ausgabe: 12,90€
E-Book: 6,99€

Weiterlesen
{Kurzrezension} Next to you | April Dawson | Werbung
5.1.200 Kommentare


Gelungene Fortsetzung mit dem gewissen Prickeln

 

Mit „Next to you“ gibt es nun endlich die Fortsetzung zu „Up all night“, und ich habe mich sehr gefreut, eine solch starke Protagonistin kennenzulernen. Addison ist nämlich kurviger und steht mit ihrer Plus-Size-Model-Karriere auch zu ihrem Körper, während Drake eine Eventagentur leitet und zugegebenermaßen nicht der sympathischte Boss (aber dafür Nachbar) ist. Und - na klar - wird Drake Addisons Boss. Jetzt werdet ihr euch wahrscheinlich denken, dass ihr diese Geschichte schon hundertmal gelesen habt, aber nein, sie ist auf jeden Fall anders was die Charaktere angeht. Vom Aufbau erinnert der Plot sehr an „Up all Night“, ebenso wie der Schreibstil. Es gibt nicht das übliche Heiraten-Happy-End, sondern ein Happy End, nachdem sie Addison und Drake noch weiterentwickeln können. Außerdem haben wir einen kurzen Ausblick auf die beiden Hauptcharaktere von „More than this“ erhalten.
Insgesamt kann ich sagen, dass „Next to you“ ein guter Buchschmöker für Zwischendurch mit einigen schlagfertigen Dialogen ist.




Habt ihr auch andere Bücher von April Dawson gelesen?

 

Zitat

„Du brauchst nicht den Helden spielen.“ „Ich will nicht den Helden spielen, Prinzessin. Ich will der Held sein.“
- Addison & Drake -

 

 

Klappentext

 

Kannst du der Anziehung widerstehen, wenn dich die Liebe schon einmal fast zerbrochen hätte?
Addison Grant sagt immer, was sie denkt – vor allem zu ihrem arroganten Nachbarn Drake O'Hara. Als Drake ihr jedoch den Job als seine persönliche Assistentin anbietet, ist Addy das erste Mal in ihrem Leben sprachlos. Denn trotz ihrer Wortgefechte knistert es gewaltig zwischen ihr und dem erfolgreichen (und zugegebenermaßen ziemlich heißen) CEO. So stark die Anziehungskraft zwischen ihnen auch ist, die Regeln ihrer Geschäftsbeziehung sind klar: Drake ist ihr Boss, nichts weiter – bis es bei einem Firmenevent zu einem Kuss kommt, der alles verändert …




Fakten

 

! Dies ist ein Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür an den Verlag und NetGalley !
Titel: Next to you
Autorin: April Dawson - hat bereits zehn Jahre Schreiberfahrung und verfasst am liebsten romantische Bücher verpackt mit einer Spur Action, ein wenig Drama, einem Schuss Humor und viel Gefühl.
Seiten: 364
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Erscheinungsdatum: 31.10.2019
Gebundene Ausgabe: 12,90€
E-Book: 9,99€

Weiterlesen
{Kurzrezension} The Ivy Years - Bis wir uns finden | Sarina Bowen | Werbung
5.1.200 Kommentare


Lügen haben lange Beine...


Der heißersehnte 5. Band der „The Ivy Years“-Reihe ist endlich da, und vermutlich ist es auch der letzte, bevor die neue Reihe von Sarina Bowen bei LYX erscheint. Auf jeden Fall war ich sehr gespannt auf die Geschichte von DJ und Lianne - seine Leidenschaft ist die Musik und ihre das Schauspiel. Die Charaktere und vor allem die Chemie zwischen den beiden Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, ebenso wie der immerzu tolle Schreibstil. Abwechselnd lesen wir aus der Sicht der Protagonisten, wie die beiden sich ineinander verlieben. Allerdings droht ein Geheimnis von DJ und Liannes Manager die Beziehung zwischen den beiden zu zerstören...
Auf jeden Fall wurde hier ein vor allem in den USA wichtiges Thema angesprochen, auf das ich hier leider nicht weiter aufgrund von Spoilergefahren eingehen kann. Man trifft altbekannte Perspektiven (vor allem gewisse Eishockeyspieler) wieder und sieht auch, wie sie sich entwickelt haben. Alles in einem ist dieser Abschluss gut gelungen, aber auch ein wenig anders als die anderen Bände, da der Eishockey erstmals nicht so doll im Fokus steht.



 Freut ihr euch schon genauso auf die neue Sarina Bowen-Reihe wie ich?


Zitat

 

„Was willst du, Süße?“ Dich. Alles. Bitte.
- DJ und Lianne in „The Ivy Years - Bis wir uns finden" -

 

Klappentext

 

Bist du bereit, die Liebe für ein Geheimnis aufs Spiel zu setzen?
Die junge Schauspielerin Lianne Challice hofft, dass sie am Harkness College endlich ein ganz normales Leben abseits des Presserummels führen kann. Sie will das erste Mal in ihrem Leben richtige Freunde finden, Spaß haben und sich verlieben. Und als sie Daniel "DJ" Trevi kennenlernt, erlebt sie, wie es sich anfühlt, Schmetterlinge im Bauch zu haben. Doch obwohl DJ ihre Gefühle erwidert, versucht er, Lianne auf Abstand zu halten. Denn er hat ein Geheimnis, das er nicht nur vor ihr, sondern vor allem auch vor der Öffentlichkeit verbergen will … 

Fakten

 

! Dies ist ein Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür an den Verlag !
Originaltitel: The Ivy Years - The Fifteenth Minute
Titel: The Ivy Years - Bis wir uns finden
Autorin: Sarina Bowen
Übersetzer: Ralf Schmitz
Seiten: 384
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Erscheinungsdatum: 31.10.2019
Paperback: 12,90€
E-Book: 9,99€

Weiterlesen

Samstag, 14. Dezember 2019

{Rezension} Im Schatten des Schwertes | Julie Kagawa | Werbung
14.12.190 Kommentare

ACHTUNG! DIESE REZENSION ENTHÄLT SPOILER FÜR DEN ERSTEN BAND!

 

Klappentext

 

Das Fuchsmädchen Yumeko hat eine gefährliche Mission: Sie muss eine hochgeheime Pergamentrolle in Sicherheit bringen. Gerät das Schriftstück in die falschen Hände, könnte ein einziger böser Wunsch das ganze Reich für immer in die Finsternis stürzen. In dem wortkargen Samurai Tatsumi hat sie einen starken Begleiter gefunden, der ihr Freund und Vertrauter wurde – und sogar ein wenig mehr. Doch Yumeko hat auch einen unberechenbaren Feind: den Dämon Hakaimono, der Jahrhunderte lang in das Samuraischwert Tatsumis gebannt war. Jetzt ist Hakaimono frei und hat sich Tatsumis Körpers und Geistes bemächtigt. Der Dämon setzt alles daran, Yumeko die Rolle zu entreißen. Wenn sie ihr Ziel erreichen will, darf sie vor nichts zurückschrecken. Selbst dann, wenn Tatsumi dabei umkommen sollte …


Meine Meinung

 

Einleitung

 

Erinnert ihr euch noch an meine seeeehhrrr positive Rezension zu Band 1 ("Im Schatten des Fuchses")? Nach dem Cliffhanger im ersten Band war ich umso glücklicher, dass ich dieses wunderschöne Buch als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag bekommen habe. Vielen Dank schonmal an dieser Stelle dafür! Und jetzt aber direkt zum Buch.

 

Cover, Haptik, Playlists & Co.

 

Wieder wurde hier das amerikanische Cover hier übernommen, und ich liebe es einfach! Dieses Mal haben wir indirekt Tatsumi/Hakaimono auf dem Cover, zusammen mit den Kirschblüten. Auch diesesmal haben wir wieder eine wunderschöne, farbige Karte von den Schauplätzen in der Handlung. In der vorderen Klappe befindet sich noch ein ausführlicherer Klappentext, in der hinteren Klappe ist die Kurzbiographie abgedruckt. Im Buch hinten ist noch ein Glossar mit den japanischen Begriffen auf dem mitteldicken Papier abgedruckt.

 

Kurze Zusammenfassung des Anfangs (Spoiler)

 

Hakaimono hat sich aus dem Schwert befreit und die Kontrolle über Tatsumis Körper übernommen, während Yumeko mit Meiser Jiro, Okame, Daisuke und Reika auf dem Weg zum Tempel der stählerenen Feder ist, um den Teil der Schriftrolle in Sicherheit zu bringen. Yumeko lässt der Gedanke an Tatsumi nicht los und möchte auf Wunsch der Kage sich auf die Suche nach diesem machen und Haikaimono wieder in das Schwert einsperren, doch dieses Unterfangen ist schwerer als gedacht, da sich ein neuer, noch mächtigerer Gegner erhebt, der ebenso an der Schriftrolle interessiert ist...

 

Das Wichtigste: Schreibstil, Plot & Charaktere

 

Was den Schreibstil angeht, ist er genauso gut wie im ersten Teil. Wir bekommen hier zwei neue Perspektiven hinzu, undzwar zum einen die von dem Geist Sukis und zum anderen Hakaimonos Sicht. Ja, richtig gelesen, es gibt eine Perspektive des Bösewichts, was ich durchaus abwechslungsreich und erfrischend finde. Man erhält durch diese vier Perspektiven einfach noch mehr Hintergrundinformationen als vorher. Nach einer gewissen Zeit habe ich mich dann auch wieder an die vielen japanischen Begriffe gewöhnt und musste nicht immer wieder im Glossar nachschlagen.

Während Tatsumi in Band 1 sehr im Vordergrund stand, rückt er dank Hakaimono nun immer mehr in den Hintergrund. Bis auf ungefähr 5 Kapitel hört man nicht so viel von ihm; das ist aber nachvollziehbar. Wen ich etwas nervig fand, war Yumeko. Sie möchte Tatsumi um jeden Preis retten - was ungefähr noch schwerer ist als Hakaimono zu töten - und verleugnet dabei quasi ihre Gefühle, indem sie sich einredet, sie würde ihn nicht auf diese Art lieben. Das wirkte auf mich anders! Wer mich aber in diesem Band noch extrem positiv aufgefallen ist, ist Daisuke gemeinsam mit Okame. Man lernt auch Reika besser kennen, und zwei neue Nebencharaktere finden auch in der Geschichte Platz. Insgesamt finde ich es gut, dass die Nebencharaktere so einen großen Raum in dem Plot einnehmen.

Der Plot hat gerade zu Beginn ein paar Längen, wo sich die Gefährten darüber streiten, was sie denn jetzt machen wollen. Im Laufe der Zeit - etwa ab der Mitte - wird es aber umso spannender, da man als Leser einen "AAAAHHH!"-Moment hatte und die Puzzleteile sich so langsam zusammensetzen. Die Liebe kommt nicht zu kurz (nicht nur im Bezug auf Yumeko und Tatsumi) und die Mythen Japans natürlich auch nicht. Das Ende ist selbstverständlich ein Cliffhanger, aber auf Band drei müssen wir noch bis Juni 2020 warten...

 

Fazit

 

"Im Schatten des Schwertes" ist eine gut gelungene Fortsetzung mit einem sehr guten Schreibstil, neuen Perspektiven, interessanten Charakteren und einem guten Plot. Leseempfehlung für diesen Buchschmöker!

 

 Was ist eure Lieblingsreihe von Julie Kagawa?

 

Zitat

 

"Hakaimono wird der schwerste Gegner sein, dem du jemals begegnet bist, kleiner Fuchs", warnte er mich. "Wenn wir auch nur einen winzigen Fehler begehen, wird der Erste Oni kein Erbarmen mit uns kennen. Wir werden jedes Fünkchen Mut, Entschlossenheit, Stärke und Fuchsschläue, die in uns steckt, aufbringen müssen, um ihn zu besiegen. Wenn es jemals einen Zeitpunkt gab, um herauszufinden, was genau deine Magie ausrichten kann, dann ist er jetzt gekommen."
- Der Daitengu in  "Im Schatten des Schwertes" auf Seite 387 -

 

Fakten

 

Originaltitel: Soul of the Sword
Titel: Im Schatten des Fuchses
Autorin: Julie Kagawa  - nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr Interesse zum Beruf.
Übersetzer: Beate Brammertz
Seiten: 496
Verlag: Heyne fliegt
Genre: Young Adult / Fantasy
Erscheinungsdatum: 11.11.2019
Gebundene Ausgabe: 17,00€
E-Book: 13,99€

Weiterlesen

Sonntag, 8. Dezember 2019

{Kurzrezension} Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen | Lena Kiefer
8.12.190 Kommentare



ACHTUNG! DIESE REZENSION ENTHÄLT SPOILER FÜR BAND 1 UND 2!

Dystopie-Highlight des Jahres

 


Ich schwöre euch, Leute, seit der Panem- oder Juliette-Trilogie ist dies die beste dystopische Reihe, die ich jemals gelesen habe. Ach quatsch, es ist die beste deutsche Dystopie!

Ich hab es noch nie erlebt, dass eine Reihe durchweg solch ein hohes Niveau halten konnte. Der Schreibstil ist aus der Sicht von Ophelia einfach wunderbar zu lesen. Ich liebe diese Spannung, Ophelias Sarkasmus, Emotionalität und diesen Humor und einfach ALLES.
Die Charaktere kennen wir mittlerweile ja, aber wir dürfen vor allem Lynx näher kennenlernen. Dieser Band fokussiert sich mehr auf Politik und Intrigen - denn die Lösung, die am Ende da ist, könnt ihr einfach nicht erwarten.
Die Beziehung von Lucien und Ophelia bekommt hier noch SO viel mehr Tiefe - und, na ja, man merkt einfach, dass Lucien nicht nur der hübsche Bruder vom König ist, und erhält noch einen besseren Blick auf seine Persönlichkeit.
Es tauchen sehr unerwartete Wendungen auf, und Lucien hat auch richtig viele Auftritte.
Das Ende lässt noch genug Fragen für eine neue Reihe rund um Lynx *hüstel* offen und ist zugleich mehr als zufriedenstellend.
Tut mir den Gefallen und lest diese Reihe. BITTE!!!
Und mal so nebenbei - dieses Fangirling hat gar nichts damit zu tun, dass man indirekt in der Danksagung steht. Gar nichts ;)





Was ist eure Lieblingsdystopie?

Zitat

 

„Wer emotional handelt, begeht Fehler.“
- „Ophelia Scale: Die Sterne werden fallen“ -

 

Klappentext

 

Kann ihre Liebe dem Hass trotzen und den Tod besiegen?

Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Die regierungstreuen Anhänger der Abkehr von jeder Technologie und die Widerstandsgruppe ReVerse bekämpfen sich mit allen Mitteln. Letztere wird inzwischen vom mächtigsten Gegner der königlichen Familie angeführt. Als die Stimmung in der Bevölkerung umzuschlagen droht, muss der König alles auf eine Karte setzen. Und Ophelia muss sich entscheiden, was sie bereit ist zu opfern, wenn sie ihre große Liebe und ihr Land retten will.

 

Fakten

 

Titel: Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen
Autorin: Lena Kiefer - nach der Schule verirrte sie sich in die Welt der Paragraphen, fand dann aber gerade noch rechtzeitig den Weg zurück zur Literatur und studierte Germanistik.
Seiten: 512
Verlag: cbj
Genre: Young Adult / Dystopie
Erscheinungsdatum: 11.11.2019
Gebundene Ausgabe: 18,00€
E-Book: 11,99€

Weiterlesen

Dienstag, 26. November 2019

{Kurzrezension} Die Geheimnisse des Schattenmarktes | Cassandra Clare, Maureen Johnson, Sarah Rees Brennan, Kelly Link, Robin Wasserman
26.11.190 Kommentare

ACHTUNG! Diese Rezension kann Spoiler für „Die Chroniken der Schattenjäger“, „Die Chroniken der Unterwelt“ und „Die dunklen Mächte“ sowie für die die Spin-Offs enthalten!

 


Begleitet Jem auf eine Reise durch die Schattenjäger-Generationen...

Hier eine kurze Vorwarnung: Neben Jennifer L. Armentrout und Sarah J. Maas ist Cassandra Clare eine meiner drei absoluten Fangirl-Autorinnen. Und ja, ich werde hier sehr viel fangirlen.

In den 10 Kurzgeschichten begleiten wir Bruder Zachariah bzw. Jem auf eine Reise durch alle Jahrzehnte. Besonders hinweisen möchte ich darauf, dass wir einige Charaktere aus der neuen Trilogie „The Last Hours“ hier schon kennenlernen dürfen - und nach dem OMFG-Ende von Queen of Air and Darkness auch erfahren, wie es weitergeht. Man trifft altbekannte Charaktere aus den vorigen Reihen wieder, wobei Tessa für Jem natürlich eine sehr große Rolle spielt.
Außerdem erhält man einen guten Einblick in Valentines Kreis, erlebt Jaces Ankunft bei den Lightwoods und hat die Chance, noch einmal mit Raphael ein Abenteuer zu erleben.
Alle Kurzgeschichten drehen sich um die Suche nach dem verschollenen Herondale (aka Kit) und spielen dabei auch während sehr wichtigen geschichtlichen Ereignissen wie z.B. Den großen Brand von London. Nicht immer steht Jem primär im Vordergrund, manchmal ist er einfach nur ein Zuschauer.
Da wir hier viele unterschiedliche Autoren haben, haben wir einen gut gemixten Schreibstil, der mich mal wieder voll mitgesogen hat. Und über die Charaktere brauche ich ja wohl auch nicht fangirlen, oder (es gibt eine Malec-Geschichte!!!!!)?
Vor allem Clockwork-Fans werden hier auf ihre Kosten kommen, aber auch passionierte CC-Leser, da es immer wieder gewisse Anspielungen auf Geschehnisse aus den anderen Büchern gibt.
Macht euch auf richtig viele Emotionen gefasst, wenn ihr dieses Buch lest! Es geht um Trauer, Liebe, Glück, Krieg und noch soviel mehr. Tut mir bitte den Gefallen und lest vor dieser Kurzgeschichtensammlung alle bisher erschienenen Shadowhunter-Geschichten, da ihr euch dann nicht selbst spoilert und viel mehr Spaß an diesem Literarischen Meisterwerk haben werdet.






 Was ist eure Lieblings-Kurzgeschichte?

Zitat

 

Ganz London bestand nur noch aus Schatten und Schemen; jede Gasse führte scheinbar ins Nichts, und jede Mauer bildete eine undurchdringliche Fläche - was die Stadt noch mysteriöser und dunkler wirken ließ als sonst. Tessa hatte das Gefühl, dass London gemeinsam mit ihr um Will trauerte, ihren Verlust spürte und jedes Licht löschte.
- Tessa in „Geheimnisse des Schattenmarktes auf Seite 178 - 

 

Klappentext

 

Der Schattenmarkt ist Treffpunkt für Feenwesen, Werwölfe, Hexenwesen und Vampire. Hier handeln sie mit magischen Dingen und flüstern sich Geheimnisse zu, von denen die Nephilim nie erfahren sollen. Gestört werden sie dabei immer wieder von einem großen Schattenjäger: Bruder Zachariah, der an diesem für ihn verbotenen Ort nach der Lösung eines bedeutsamen Rätsels sucht. Auf seinen Spuren begegnet der Leser den großen Figuren der Nephilim und der Schattenwelt – die es irgendwann alle einmal in die geheimnisvolle, magische Welt der dunklen Märkte zieht …


Fakten

 

Originaltitel: Ghosts of the Shadow Market
Titel: Die Geheimnisse des Schattenmarktes
Autorin: Cassandra Clare - ihre Bücher wurden weltweit über 50 Millionen Mal verkauft und in 35 Sprachen übersetzt.
Übersetzer: France Fritz, Heinrich Koop
Seiten: 640
Verlag: Goldmann
Genre: Young Adult / Fantasy
Erscheinungsdatum: 21.10.2019
Gebundene Ausgabe: 20,00€
E-Book: 12,99€

Weiterlesen

Sonntag, 24. November 2019

{Rezension} Everything I didn't say | Kim Nina Ocker | Werbung
24.11.190 Kommentare

Klappentext

 

Meine Geschichte hat viele Happy Ends – viele Momente, in denen ich gerne auf Stopp gedrückt und den Augenblick für immer im Herzen eingeschlossen hätte. Und dann ging es weiter …
Als Jamie und Carter sich zum ersten Mal gegenüberstehen, sprühen zwischen ihnen augenblicklich die Funken. Dabei wissen sie beide, dass sie unbedingt die Finger voneinander lassen müssen: Jamie hat gerade erst ihren Job als Dramaturgieassistentin angetreten, und Carter ist als Star der Show vertraglich dazu verpflichtet, sich nicht mit einer Frau an seiner Seite in der Öffentlichkeit zu zeigen. Doch mit jedem Tag, den sie miteinander verbringen, knistert es heftiger zwischen ihnen, bis sie der Anziehungskraft nachgeben – nicht ahnend, dass das ihre Leben gehörig durcheinanderbringen wird ...
Herzzerreißend, emotional und sexy: die neue New-Adult-Reihe von Kim Nina Ocker bei LYX!

 

Meine Meinung

 

Einleitung

 

Ich weiß nicht, ob ihr euch noch an meine Rezension zu „Like Nobody Else“ von Kim Nina Ocker erinnert, aber als ich dann gehört habe, dass es eine neue Reihe von ihr geben wird, habe ich mich riesig gefreut (ebenso wie die Tatsache, dass die Autorin und ich in der selben Stadt aufgewachsen sind. Nur so am Rande). Umso besser, dass ich dank der Lesejury dieses Rezensionsexemplar schon vorab lesen durfte! 

 

Cover, Haptik, Playlists & Co.

 

Ich habe dieses Buch vorab als e-Book lesen dürfen, die Print-Version habe ich bisher noch nicht. Das Cover gefällt mir von den Farben her gut, eine Playlist ist übrigens auch vorhanden. Das Buch war überraschend dick, da man im New Adult-Bereich ja eher dünnere Bücher gewohnt ist, aber das hat der Qualität des Inhalts echt nicht geschadet.

 

Kurze Zusammenfassung des Anfangs (Spoiler)

 

Jamie lernt bei ihrem neuen Job als Assistentin am Set einer Serie den Schauspieler Carter kennen. Zwischen den beiden funkt es gewaltig, doch es ist verboten, Beziehungen zwischen Mitarbeitern zu führen. Außerdem trennen die arme Jamie und den relativ gut gestellten Carter sowohl von den Lebensumständen als auch der Lebenseinstellung Welten. Trotzdem kommen die beiden nicht voneinander los und geben sich letztendlich ihrer Leidenschaft hin. Doch diese hat gravierende Folgen...

 

Das Wichtigste: Schreibstil, Plot & Charaktere

 

Die Autorin hat einen guten, fließenden Schreibstil. Allerdings hatte ich Probleme mit den Sichtwechseln zwischen Jamie und Carter und vor allem mit den Zeitsprüngen. Vielleicht wäre es dabei besser gewesen, die Geschichte in der zeitlich richtigen Reihenfolge zu erzählen. Das hat meinen Lesefluss teilweise wirklich gestört.

Die Charaktere haben mir mal gut, mal schlecht gefallen...zu Beginn passten Jamie und Carter irgendwie gar nicht von der Lebenseinstellung und den -umständen gar nicht zusammen. Dennoch war da dieses Prickeln...Jamie war mir zu Beginn sehr sympathisch, mit der Zeit nahm dies aufgrund fragwürdiger Entscheidungen aber ab. Carter verließ sich meiner Meinung nach viel zu sehr auf seinen Manager, entwickelte sich im Gegensatz dazu aber zum positiven im Verlauf der Geschichte.
Die Nebencharaktere sind eher blass geblieben und haben keine zentrale Rolle eingenommen.

Wenn man von den andauernden Zeitsprüngen absieht, ist der Plot eigentlich gut. Aufgrund Jamies Praktikum in der Filmbranche erhält man zu Beginn die nötigen Infos. Wenn man von dem üblichen Sie-reden-einfach-nicht-miteinander absieht, ist dies eigentlich ein vergleichsweise erwachsener New Adult-Roman, indem die Autorin wichtige Themen jedoch eher oberflächlich anspricht. Auch hinterfragt man zwischendurch des öfteren, warum sich die Charaktere jetzt zu der
Handlung entschließen. Ich konnte mich insgesamt einfach nicht wirklich mit den Protagonisten identifizieren und fand es auch schade, dass man durch den Zeitwechsel gleich zu Beginn geahnt hat, wie sich die Geschichte zwischen den beiden entwickelt. Insgesamt leider eher enttäuschend.

 

Fazit

 

„Everything I didn‘t say“ ist ein Reihenauftakt mit einem guten Schreibstil, einem vorhersehbaren Plot und Charakteren, deren Entwicklungen und Handlungen ich in diesem Geheimtipp leider nicht nachvollziehen konnte.



 Habt ihr schonmal ein Buch der Autorin gelesen?

 

Zitat

 

 „Träume sind für Träumer, Carter. Vielleicht wird es Zeit, endlich aufzuwachen und sich mit der Realität auseinanderzusetzen.“
- Jamie in „Everthing I didn‘t say“ -

 

Fakten

 

! Dies ist ein Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür an den Verlag !
Titel: Everything I didn't say
Autorin: Kim Nina Ocker - geboren 1993, wuchs im beschaulichen Büren in Nordrhein-Westfalen  auf und lebt heute mit ihrer Familie in Wennigsen
Seiten: 517
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Erscheinungsdatum: 31.10.2019
Paperback: 12,90€
E-Book: 9,99€

Weiterlesen
© 2018-2020 by Vera Brinkmann